Schon vor längerer Zeit war ich zu Besuch im „ubineum“ in Zwickau, um mich dort von Smart Home-Technologien im Bereich der Assistenzsysteme und Pflegeleistungen zu überzeugen.

ubineum – Zukunft erleben

Das ubineum in Zwickau ist ein Kompetenzzentrum, aufgebaut für Bürger und Kunden, welche sich in allen Belangen rund um das Wohnen und Leben heute und der Zukunft informieren können. Neben einer Musterlösung bietet es 340 qm Bürofläche für Partner und Gesellschafter, die auf 810 qm Ausstellungsfläche innovative Lösungen vorstellen können.

Smart Home in Zwickau

Der Kontakt zum ubineum entstand über Christoph, welchen ich auf der SAXEED-Veranstaltung in den Räumen der WHZ (Westsächsische Hochschule Zwickau) kennengelernt hatte. Nach zwei E-Mails stand einem Treffen mit Christoph, Sebastian und Marek nichts mehr im Weg.

ubineum-musterwohnung-pflegeleistung-zwickau

Der Rundgang im ubineum

ubineum-zwickau-smarthomeNach einer kurzen Begrüßung durch die drei, begann unser Rundgang an der Eingangstür einer nachgebauten Wohnung. Die Tür öffnete sich nach dem Klingeln und einer manuellen Freigabe des „Wohnungsinhabers“ automatisch. Schon hier fiel der Schwerpunkt auf die ältere Generation und die Unterstützung durch Smart Home-Technologien auf.

Das Klingeln aktivierte die Netzwerkkamera, welche ein Live-Bild der Personen vor der Tür an den Wohnungsinhaber an den Fernseher oder einem anderen kompatiblen Gerät übertrug. Ein passendes Türschloss und ein elektronischer Türöffner entsperrten und öffneten uns die Tür schließlich komplett.

Das Szenario lässt erahnen, dass hier ein Rollstuhlfahrer ohne Probleme in die Wohnung kommt. Wir betraten nach einer ausführlichen Begutachtung den Wohnungsflur, wo mir rechts kleine Bedien-Taster auffielen, welche verschiedene Zustände innerhalb der Wohnung abbildeten.

ubineum-smarthome-taster-panelDie Küche in der Muster Smart Home-Wohnung war sehr funktional und höhenverstellbar. Mittel Sprachsteuerung durch Alexa oder manuell via Taster waren die Schränke oder Spüle in der Höhe verstellbar. Entsprechende Sprachmeldungen und Farbspiele meldeten den Zustand zurück.

Im Bad gab es ähnliche Ansätze für ältere Menschen, welche eine Pflegekraft zur Unterstützung im Alltag benötigen. Durch Bewegungsmelder und hinterlegte Profile sind Regeln denkbar, wie zum Beispiel:

„WENN der Bewegungsmelder im Bad > 12h keine Bewegung erfasst, DANN löse einen Ruf-Alarm beim Pflegedienstleister aus“.

Das Wohnzimmer zeigte klassische Szenarien der Heizkörpersteuerung. Die Kommunikation erfolgte in der ganzen Wohnung über KNX und EnOcean Technologie in Verbindung mit Raspberry Pi und speziellen Schnittstellen zu den Pflegediensten. Das Schlafzimmer, ausgestattet mit Sensoren im Lattenrost, bot ein weiteres Highlight. Mit der Technologie soll – ähnlich wie im Bad – erfasst werden, wenn Unregelmäßigkeiten auftreten.

Beispiel:
„WENN die Person > 15h im Bett liegt ohne aufzustehen, DANN wird möglicherweise Hilfe benötigt“.

Smart Home Erlebnis in der ehemaligen Schwimmhalle

Abschließend lässt sich sagen, dass ubineum ein tolles Beispiel für Smart Home Ansätze im Pflegebereich bietet, verbunden mit hilfreichen Technologien für alle Smart Home Interessierten. Die Zusammenarbeit mit Pflegedienstleistern und Krankenkassen fördern das Projekt. Letztlich ist der derzeitige Stand funktionsfähig und wird weiter verfeinert.

Danke an Christoph, Sebastian und Marek, welche sich ausreichend Zeit genommen haben.

Folge mir!

Christian

Ich bin im Online Marketing tätig und blogge in meiner Freizeit über Smart Home und das vernetzte zu Hause.
Folge mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.