In den vergangenen Tagen habe ich mich mit der gestengesteuerten Aura Drohne beschäftig. Wer mich kennt, der weiß, dass ich eher zu Smart Home Themen schreibe – an der Stelle sei mir verziehen 😉

Was ist die Aura Drohne?

Erstmals in Kontakt bin ich mit der Indoor-Drohne im September 2017 auf der IFA in Berlin gekommen. Im Rahmen der Blogger-Tour machte mich die Drohne mit einem Durchmesser von ca. 18 cm neugierig.

Gestengesteuerte Aura Drohne

Die Aura Drohne ist eine gestengesteuerte Drohne, die durch einfache Handbewegungen gelenkt wird. Ermöglicht, durch eine patentierte Steuerungstechnik die sowohl für Links- als auch für Rechtshändler geeignet ist. Im Lieferumfang ist ein schwarzer Handschuh der für große Jungs schnell mal zu klein sein kann und die Steuerungstechnik, welche auf dem Handschuh platziert wird. Im Paket weiter enthalten sind die Drohne selbst, ein Lithium-Polymer Akku und 1x Ersatz-Propeller, sowie ein USB-Ladegerät für den Akku.

Was kann die gestengesteuerte Drohne?

Die Kopplung mit der Steuerungstechnik an Arm und der Aura Drohne ist einfach und funktioniert ohne Probleme. An der Steuerungseinheit gibt es neben dem „On/ Off-Schalter“ einen „Abheben/Landen“ Button. Dieser schießt die Drohne sprichwörtlich in die Lüfte.

Mein erster Indoor-Flug ging so sehr zügig Richtung Raumdecke… Mit etwas Übung lässt sich die Drohne in größeren Räumen ganz gut beherrschen. Mittels einer Handbewegung lenkt man die Aura vor und zurück sowie nach rechts oder links. Alles ohne den bekannten Joystick sondern per Handbewegung.
Der Propeller-Schutz, welcher um die Drohne herum ist, schütz sowohl das Fluggerät und die Propeller vor Beschädigungen aber auch die Gegenstände im Raum oder Personen erleiden keine schmerzhaften Berührungen.

Aura Drohne beim Laden
Aura Drohne beim Laden

Ich bin dann letztlich ins freie ausgewichen, weil meine Räume schlicht ungeeignet dafür sind. An einem angenehmen Herbsttag konnte ich so erste Flugerfolge verzeichnen und die gestengesteuerte Drohne für knapp 10 Minuten fliegen, ehe sie wieder an die Ladestation musste. Loopings sind mit der Drohne auch möglich und lassen die Zuschauer erstaunen. Bei mir war es eher der Fall, dass ich selbst sehr erstaunt war, wie schnell die kleine Drohne das Manöver ausführt. Das Video zeigt sehr ein paar Eindrücke, die aber nicht von mir aufgenommen wurden.

Fazit zur Aura

  • Kleine Indoor-Drohne die ihr bei Windstille auch für Outdoor nutzen könnt
  • Schützender Käfig vor Schäden am Gerät und dem Mobiliar
  • Flugzeit von ca. 8 Minuten mit einem Ladevorgang von ca. 60 Minuten
  • 6 Achsen Gyro Stabilisierung
  • 360° Flip möglich
  • Vorrangig für Kinder ab 6 Jahren geeignet
Folge mir!

Christian

Ich bin im Online Marketing tätig und blogge in meiner Freizeit über Smart Home und das vernetzte zu Hause.
Folge mir!

Letzte Artikel von Christian (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.