Das Familienunternehmen AFRISO ist einer der Kompetenzführer im Bereich Sicherheit rund um Heizung und Tankanlagen. Das 1869 gegründete Unternehmen ist zusätzlich ein starker Industriepartner im Gebiet der Druck- und Temperaturmesstechnik.

AFRISO Logo

Das Thema Energieeinsparung steht seit 45 Jahres im Fokus und spielte schon lange bevor „Energieeffizienz“ und „Umweltschutz“ wichtig wurde eine große Rolle.

Neben dem hohen Anspruch, dass eine Heizung sparsam, sauber und umweltgerecht funktioniert, beschäftig sich AFRISO seit 1997 mit Ereignismeldungen in Gebäuden – heute als Smart Home bekannt. Seit 2012 entwickelt der Hersteller das AFRISO Smart Home und setzt sich als Ziel eine zukunftsfähige und sicherheitsbewusste Hausautomation am Markt zu etablieren. Der Anwender soll so Stück für Stück mehr Sicherheit, besseren Wohnkomfort und ein ausgewogenes Raumklima genießen können. Eine gute Ausgangsbasis für eine zukunftsfähige Smart Home Lösung bieten die maximal vier verschiedenen Übertragungsschnittstellen.

Hausautomation mit AFRISO Smart Home

Herzstück ist die Basisstation die es in zwei Ausführungen gibt. Die Unterscheidung ist lediglich ein GSM-Modul, was dem Gateway ermöglicht über das Mobilfunknetz Nachrichten zu versenden. Eine dauerhafte Internetverbindung ist nicht erforderlich – das System kann auch autark arbeiten. Ab Werk unterstützt das AFRISO Smart Home die zwei Übertragungsprotokolle Z-Wave und EnOcean. Per Zusatzmodul für ZigBee und M-Bus lässt sich das Gateway auf vier Funkstandards erweitern. Die Zusatzmodule werden dazu einfach wie die „Riegel“ eines Arbeitsspeichers beim PC in das Gateway gesteckt. Die Basisstation erkennt dieses Modul nach einem Neustart und im Nachgang lassen sich die Geräte mit dem „neuen“ Funkstandard anlernen. Zusätzlich lassen sich über WLAN, Geräte der Hersteller von AVM Smart Home, Homematic  (CCU2), BelkinWeMo, Netatmo oder Nuki Smart Lock am Gateway anmelden. Bei der Kopplung über WLAN wird eine Verbindung zur Basisstation des jeweiligen Herstellers aufgebaut.

Neben der umfangreichen Unterstützung der Smart Home Protokolle bietet AFRISO ein hohes Maß an Sicherheit. Das spiegelt sich in der Form wieder, dass die Basisstation nicht zwangsläufig eine Internetverbindung benötigt. Innerhalb der eigenen 4-Wände lassen sich alle Szenarien und Programme einfach per App über das heimische WLAN oder das eigens aussteuerbare WLAN von der AFRISO-Box steuern und regeln.

Der Hersteller verspricht, dass alle Daten, Programme oder Messwerte auf dem Gateway gespeichert werden und nicht nach Außen gelangen. Die AFRISOhome-App stellt eine sichere, verschlüsselte Verbindung zum Gateway außerhalb des eigenen Netzwerkes über einen Unternehmens-Proxy-Server her.

AFRISO Smart Home Sicherheit
Sicherer Zugriff auf das Smart Home mit AFRISO

Mehrwerte von AFRISO Smart Home

  • Unterstützt EnOcean, Z-Wave, ZigBee, M-Bus und W-LAN
  • Alle Daten und Programme werden auf dem Gateway gespeichert
  • Keine Cloud-Nutzung
  • Volle Funktion ohne Internetverbindung
  • Zugriff via App erfolgt über eine gesicherte Verbindung

Produkte von AFRISO Smart Home

Der Smart Home Hersteller hat selbst viele Sensoren und Aktoren im Angebot. Durch die offene Plattform lassen sich viele weitere kompatible Geräte von Fibaro, OSRAM LIGHTIFY, Philips Hue, AVM, HomeMatic oder IKEA TRÅDFRI einbinden.

Die Vielzahl der verschiedenen Hersteller bieten eine fast unbegrenzte Möglichkeit Geräte, wie Brandmelder, Flutmelder, Schaltsteckdose, Taster, Heizkörperthermostate, Fenster- und Türkontakte, Leuchten oder Energiemesser ins Smart Home zu integrieren. Mit einer passenden Konfiguration entsteht so eine komfortable Hausautomation.

Konfiguration der AFRISO Hausautomation

Die Konfiguration und Steuerung erfolgt primär über die Smartphone-App oder das Tablet. Unterstützt werden die zwei Plattformen iOS und Android. Die kostenfreie App kann aus dem jeweiligen App-Store bezogen werden.

Das AFRISO-Gateway wird mit einer gut dokumentierten Anleitung ausgeliefert und ist nach kurzer Zeit einsatzbereit. Die Sensoren und Aktoren lassen sich mit wenigen Klicks anlernen und die Programme werden per „WENN-DANN-Funktion“ über die App oder die Weboberfläche über https://my.afrisohome.de/ erstellt.

AFRISO-Szenarien

Mit der Grundlage eines offenes Systems und der Möglichkeit von der Nutzung verschiedener Smart Home Geräte mit dem AFRISO-Gateway lassen sich komfortable Hausautomationsszenarien erstellen.

Interessierte Kunden können zwischen verschiedenen Starter-Sets wählen und sich bspw. für das Komfort-Set, Sicherheits-Set, oder Raumklima-Set entscheiden. AFRISO ist durch die erweiterte Kompatibilität, dem Verzicht einer Cloud-Lösung und der hohen Sicherheit für potentielle Anwender eher im oberen Preissektor angesiedelt.

Meine ersten Erfahrungen zum Gateway gibts im Blog.