Wie bereits in den vergangenen fünf Jahren lud der Fabian Ende Oktober zum SEO-DAY nach Köln. Für mich war es bereits der zweite SEO-Day und heute kann ich schon sagen, 2016 bin ich wieder dabei. Traditionell trafen sich die „Heros der Branche“ in der VIP Lounge des 1.FC Köln. Doch jetzt erst mal immer der Reihe nach.

rtl-inhouse-meeting_2015
Schmitz Kölsch

Der Vorabend des SEO-DAY

Meine Anreise erfolgte am späteren Donnerstagabend und ging direkt zum SEO-Inhouse Meeting von RTL-Interactive. Bei Loungemusik mit kleinen Häppchen im tollen Ambiente vom Salon Schmitz unterhielt ich mich mit anderen Inhouse-SEOs aus den unterschiedlichsten Gewerken. Nach vier Stunden Networking ging der Tag gegen 1Uhr in der Früh zu Ende.

Der SEO-DAY

Bei blauen Himmel und Sonnenschein hielt der Fabian seine Eröffnungsrede vor mittlerweile 800 Teilnehmern. Pünktlich um 9:30Uhr begannen die Vorträge, die mich bis 20 Uhr mit genügend Informationen versorgen sollten.

#1 Online-Shop Live SEO-Audit

Ich begann relativ human mit dem Vortrag von Mario Träger der allen Zuhörern eindeutig vermittelte, die SEO-Hausaufgaben zu machen. Jede Website bzw. jeder Online-Shop muss die OnPage-SEO-Basics korrekt umsetzen.
Natürlich sprach er auch die Ladezeiten an, welche grundsätzlich so niedrig wie nur möglich sein sollte. Viele Online-Shops vergessen die Bilder zu verkleinern, was zur Folge hat, dass die Startseite teilweise eine Datengröße von 12MB hat! Glaubt man Amazon, machen 100ms schnellere Ladezeit 1 Prozent bei der Convertierungsrate aus. Man Merkte sich: Die Optimierung der Ladezeit bringt bares Geld!
Nicht zuletzt erklärte Mario die Tücken von Duplicate Content und gab hilfreiche Tipps.

#2 SEA Daten für SEO Arbeit nutzen

Gehalten wurde der Vortrag von Carlo Siebert, der als AdWords Freelancer unterwegs ist. Er versuchte einen gekonnten Spagat von SEA zu SEO zuschließen. Ich fand, diesen hat er nicht optimal gemeistert – er selbst meinte, er hat zu wenig Erfahrung auf der SEO-Seite, um ins Detail gehen zu können. Ich hatte mir etwas mehr erhofft, fand den Vortrag trotzdem hilfreich und einige kleine Dinge habe ich mir mitnehmen können. Da er erstmals auf dem SEO-DAY war, hatte er noch den Welpenstatus… 😉

#3 SEO Maintenance – SEO als Prozess verstehen

Mittlerweile hatte ich den ersten Kaffee getrunken und war bei bester Laune, um für Jens Fauldraths Vortrag aufnahmefähig zu sein. Wer den Jens nicht kennt, der sollte Wissen, er redet sehr schnell und so schaffte der ex Telekom Inhouse SEO seine 66 Folien in 28 Minuten abzuhandeln.

Fazit:

  • Jeder sollte verinnerlichen, SEO ist immer ein Prozess und kein in sich geschlossenes Projekt!
  • Wichtig ist darüber hinaus die Fähigkeit und die Kompetenz zum eigenmächtigen Handeln. Benötigt man für Redirects, Änderungen am Seiten-Titel oder anderen Inhaltsänderungen die IT die ein Ticket eröffnet ist das suboptimal.
  • Wie regelmäßige Content-Updates muss wöchentlich mindestens ein Monitoring über die wichtigsten Zahlen erfolgen. Grundlegende Arbeitsmittel sind hier die Google Search Console und das Google Analytics. Aber auch kleine Tools, wie der „SEO-Frog“ helfen bei der Datenermittlung.

Geprägt wurde meiner Meinung nach beste Vortrag mit den Worten.
Zitat: „Jeder, der denkt, dass Google Semantik kann, hat keine Ahnung, was Semantik eigentlich ist. Google steht hier wirklich noch ganz am Anfang“.

#4 Content Marketing: Vom leeren Blog zum Zitat in der FAZ

Ich kannte Markus Klöschen bis vor dem Vortrag nicht, merkte aber recht schnell, dass er wirklich Erfahrung hat bei dem was er erzählte. Nach seiner kurzen Vorstellung, wo er nicht unerwähnt ließ, dass er vor seiner Zeit bei Textprovider bei einigen Mobilfunkkonzernen im SEO-Bereich unterwegs war, schilderte er sehr praxisbezogen sein Vorgehen.

  • Ausarbeitung einer Zieldefinition mit konkreten und messbaren KPI´s!
  • Von den Mitbewerbern bei der Umsetzung abheben – nicht das gleiche tun!
  • Solides Briefing, was von allen Beteiligten verstanden wurde!
  • Immer Qualität vor Quantität!
  • Flexibler Redaktionsplan, der schnelle Änderungen zulässt!
  • Erfolgskontrolle, wichtig!

Zitat: „Schafft gute, optimierte Stücke Content. Denn Redakteure informieren sich häufig über Google. Hier müsst ihr dann auftauchen und überzeugen.

#5 Whats next SEO

Irgendwie hatte ich mir den Inhalt des Vortrags etwas anders Vorgestellt, aber Mario holte mit einem sehr fesselnden Thema zum E-Mail-Marketing aus. Er erklärte den Unterschied zwischen Listen- und Tag-basierenden Mailverfahren und stellt als CEO seine Lösung vor.

#6 2000Unique-Visits – Praxisbeispiel eines Affiliate Projektes im Handybereich

Gut gestärkt ging es nach dem Mittag mit dem Vortrag von Matthias Hackemann weiter. Er erklärte von Grund auf, wie er sein Projekt aufgezogen hat und gab Tipps bei der Herangehensweise an neue (SEO)-Projekte. In seinem Beispiel konnte er leider seinen zeitlichen Aufwand nicht schätzen, weil das Thema „Dual-Sim Handy“ ihn privat so sehr beschäftigt und er jede freie Zeit für das Projekt genutzt hat. Hier hätte ich mir noch zum Abschluss etwas mehr zu seinen Affiliate Aktivitäten gewünscht.

#7 500.000PIs mit SEO – von 0 auf 100 in der Nische

Hier sage ich nur, man denke mal völlig anders und kreiert eine Website zum Thema Golfen und bringt alle Informationen zusammen. Angefangen bei Tipss und Tricks für Golfer über aktuelle Veranstaltungen und deren Berichte, bis zu Live-Monitoring als Newsticker auf der Seite. Danke für den super Vortrag Matthias Graf, du hast tolle Ideen vermittelt.

#8 Google Search Console – Was zeigen uns Google Rankingdaten

Der SISTRIX-Geschäftsführer Johannes Beus zeigte die Daten der Google Search Console API in Bezug auf die Klickwahrscheinlichkeit der organischen Suchergebnisse.

#9 10 Do´s and Dont´s für Inhouse SEOs

Mit guten Hinweisen und Tipps zeigte Inhouse SEO Michael Nalazek von RTL-Interactive bekannte Stolperfallen auf und vermittelte allen Zuhörer kompetentes Wissen im Bereich Suchmaschinenoptimierung. Er wies deutlich darauf hin, sich Ziele zu definieren und SEO als Prozess zu verstehen, in dem alle Bereiche involviert sind. Am Ende erzählte er über seine Erfahrungen bei RTL und gab kleine Details bekannt.

dos-and-donts-fuer-seo
Do´s and Dont´s für Inhouse-SEOs

#10 Developing for PageSpeed

Zum Schluss wurde es bei mir dann nochmal sehr technisch, denn Jakob Holterhöfer erkläret, was alles aus den Websites an Geschwindigkeit noch herauszuholen ist. Größte Optimierungen liegen hier im Bereich JavaScript und CSS aber auch die Bilderoptimierung ist nicht zu vernachlässigen. Mit humanen Aufwänden kann man gerade bei der Bilderoptimierung schnelle Erfolge erzielen.

#11 Superpanel

Das Superpanel muss man erlebt haben!
Details dazu schreibe ich keine, genauso wenig wie zur After-Party 😉

seo-day-2015_christian-adam
Nächstes Jahr gibts wieder ein Ticket.

Fazit:

Herzlichen Dank Fabian! Es war ein MEGA Klassentreffen – bis zum nächsten Jahr!

Grüße
Christian

…und so sah der SEO-DAY von innen aus

Danke an die Kollegen von gefunden.net.

Christian

Ich bin im Online Marketing tätig und blogge in meiner Freizeit über Smart Home und das vernetzte zu Hause.

Letzte Artikel von Christian (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.